Dienstag, 26 September 2017
  • Leerstand in Oppenheim - Erste Erfolge

  • Der Info-Kommunal 2015-02 ist erschienen

A+ R A-

JA zur Rheinbrücke

 

 

Peter Pfau                               Ja zur Rheinbrücke                                    Michael Wambsganß Bollweg

                      Peter Pfau                              Schulterschluss mit Dienheim, Oppenheim und Nierstein                Michael Wambsganß-Bollweg

Vorsitzender der CDU Oppenheim                                                                                                                           Vorsitzender der CDU Dienheim

 

 

Wie unser Bundestagsmitglied Jan Metzler (CDU) vor einiger Zeit in        Auch aus betriebswirtschaftlicher Sicht ist eine Brücke zwischen 

Erinnerung rief, benötigt Rheinhessen eine Rheinbrücke zwischen         Mainz und Worms unumgänglich. Denn die Vergangenheit zeigt uns,

Mainz und Worms. Die Pendler, welche täglich dem Stau auf der             dass gerade an den Städten, an welchen eine Brücke entstanden ist,

A60 zwischen Laubenheim und Rüsselsheim einen Teil ihrer kost-         auch die Wirtschaft ihren verstärkten Aufschwung fand. Logistisch, wie

baren Freizeit opfern, hoffen seit vielen Jahren vergeblich auf ein            auch infrastrukturell, ist eine Brücke nötig. Auch aus Sicht des

positives Signal aus Berlin. Wir begrüßen daher die Initiative des             Umweltschutzes ist eine solche unumgänglich. Gemessen an den 

Oppenheimers, Claus Uebel, welcher Anfang des Jahres eine                  Emissionen, die durch das tägliche erhebliche und nicht weiter zumut-

 Jahres eine Internetpetition initiierte. Die CDU Oppenheim unter-            bare Verkehrschaos entstehen, wird bei einem reibungslosen Verkehr,

stützt und begrüßt diese Bemühungen. Wir wissen, wie wichtig                 am Emissionsmaßstab gemessen,wesentlich weniger Emissionsbelas-

solch eine Brücke für alle Pendler aus Oppenheim und Umgebung         tung entstehen. Wir müssen in dieser Sache auch daran denken, dass 

wäre und welche zeitlichen Vorteile sich daraus ergäben. Der von           die Emissionen nicht nur die Weinberge, sondern zunehmend auch die 

Herrn Dr.Marco Becker (CDU) vorgestellte Flachkreisel würde sich         Menschen, die hier leben, erheblich belasten. Allein der Kampf, den

hervorragend für die Anbindung einer solchen Brücke modifizieren        auch die CDU Dienheim für die Verlegung der B9 auf sich genommen

lassen und den nördlichen Ortseingang Oppenheims nicht so                  hatte, hat Dienheim nur Positives gebracht. Wir werden an das ver-

verschandeln, wie der geplante Hochkreisel. Wir begrüßen die                gangene, tägliche Drama immer wieder erinnert, wenn die (neue) B9, 

Initiative Niersteins, welches mit einem „Runden Tisch“ bereits erste       wegen Arbeiten gesperrt wird und alle Fahrzeuge wieder durch Dien- 

Gespräche zwischen Politik und Wirtschafteinleitete und werden              heim donnern. Das muss sich auch für Oppenheim und Nierstein  

diese gute Sache nach Kräften unterstützen.                                                  ändern und kann nur durch eine Brücke erreicht werden.

 

Deshalb begrüßen wir ausdrücklich den Vorstoß von Jan Metzler und Thomas Günther, Anfang nächsten Jahres

Entscheidungsträger und Öffentlichkeit zu einem Brückengipfel nach Nierstein einzuladen, um von Anfang an die

Disskussion auf eine breite Basis zu stellen. 

 

Diesen Beitrag teilen




Social Sharing powered by flodjiSharePro

Werden Sie Mitglied

Union-Magazin

Folgen Sie uns auf Facebook