Montag, 24 Juli 2017
  • Leerstand in Oppenheim - Erste Erfolge

  • Der Info-Kommunal 2015-02 ist erschienen

A+ R A-

I/33/2009-2014 - Antrag zur Stadtratssitzung am 30. Oktober 2013

CDU-Fraktion im Stadtrat Oppenheim 15.10.2013

Az.: I/33/2009-2014

 

Antrag zur Stadtratssitzung am 30. Oktober 2013

 

TOP: Beratung und Beschluss einer Teilkostenerstattung an den Verein „Freunde des Uhrturms zu Oppenheim am Rhein“

 

Sachdarstellung:

Der Vorplatz am Uhrturm, der sich im Eigentum der Stadt Oppenheim befindet, musste saniert werden, da der Uhrturm im Sockelbereich stark durchnässt und die Bausubstanz gefährdet war.

Der Sockel sowie die Toiletten am Partnerschaftsbrunnen waren dadurch stark in Mitleidenschaft gezogen.

Um weitere Schäden zu vermeiden, wurden seitens des Vereins die Sanierungsarbeiten in Auftrag gegeben. Die Fliesenarbeiten in der Toilettenanlage wird der Verein in Eigenregie durchführen. Somit hätten dann auch künftig Besucher des Uhrturms wieder die Möglichkeit, in der Nähe eine Toilette vorzufinden.

Die bereits entstandenen Kosten sind nur schwer mit den eigenen finanziellen Möglichkeiten zu tragen. Von daher wird diesseits beantragt, dem Verein eine Teilkostenerstattung in Höhe von € 1.000,-- zukommen zu lassen, zumal die Unterhaltungspflicht der Stadt Oppenheim als Grundstückseigentümerin obliegt.

Der Verein der Freunde des Uhrturms leistet schon seit vielen Jahren einen beachtlichen Beitrag im kulturellen Bereich der Stadt. Es sei daran erinnert, dass die Pflege des Uhrturms, des Partnerschaftsbrunnens, des Zollpfortenkellers sowie des gesamten Außenbereichs an der Stadtmauer von den Vereinsmitgliedern erhebliche ehrenamtliche Leistungen erfordert.

 

Beschlussvorschlag:

Der Stadtrat beschließt dem Verein der „Freunde des Uhrturms zu Oppenheim am Rhein“ für vorgenommene Sanierungsarbeiten am stadteigenen Vorplatz am Uhrturm eine Teilkostenerstattung in Höhe von € 1.000,-- zu gewähren.

 

K r e t h e

Fraktionsvorsitzender

Diesen Beitrag teilen




Social Sharing powered by flodjiSharePro

Werden Sie Mitglied

Union-Magazin

Folgen Sie uns auf Facebook